Luther Gebet am Samstag, den 12. Dezember 2020

 LUTHER GEBET für SAMSTAG, den 12. Dezember 2020

 

Herzlich willkommen zu unserem Abendgebet am Samstag.

Wir sammeln uns im Namen Gottes,

des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Unsere Hilfe kommt von dem Herrn,

der Himmel und Erde gemacht hat. Amen

 

Bild Adventkranz

 

Gottesdienste fallen nicht mehr aus. Und doch sind sie anders als sonst.

Gott bleibt.

Mittwoch und Samstag abends um 21.00 Uhr wollen wir uns zum Gebet sammeln.              

Am Sonntag um 10.00 Uhr.

 

SICH BEREIT MACHEN

 

Ich suche einen guten Ort für mich. Er hilft mir, zur Ruhe zu kommen.

Ich entzünde eine Kerze.

Ich lasse mich von ihrem Licht bescheinen, das kann mir helfen, mich für die Gegenwart Gottes zu öffnen.

 

GEBET                                                                                         

Ewiger Gott, ich bin hier. (Wir sind hier).

Allein,

und doch verbunden in Gedanken und im Gebet,

durch Deinen Geist

mit Schwestern und Brüdern,

mit Freundinnen und Weggefährten.

Wir sind / Ich bin mit Herz und Seele von Zuhause dabei.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heilligen Geistes.

Amen

 

Gott, Licht im Dunkel dieser Tage,

damals, bevor Jesus kam,

wusste keiner, wann es geschehen würde.

Einige erwarteten dich,

Johannes der Täufer, Maria, Josef.

Auch heute warten Menschen,

solche, die dich kennen, und solche, die dich nicht kennen.

Komm und zeige dich in unserer Zeit.

Komm und tröste die Traurigen.

Komm und heile die Kranken.

Komm und bring Gerechtigkeit und Frieden.

Komm, Jesus Christus, wir warten auf dich.

Amen

 

Wir LAUSCHEN: Coventry Carol (Lully, lulla) | Carols from King’s 2019

https://www.youtube.com/watch?v=DhdAWRM0tUA

 

MEDITATION: Perspektivenwechsel.

 

Heute möchte ich euch einen Text von Iris Macke vorlesen. Er heisst «Perspektivenwechsel» und ist besonders, weil man ihn von oben nach unten, aber auch von unten nach oben lesen kann.

Das Bild dazu schicke ich mit.

 

Perspektivwechsel

von Iris Macke

Advent heißt Warten
Nein, die Wahrheit ist
Dass der Advent nur laut und schrill ist
Ich glaube nicht
Dass ich in diesen Wochen zur Ruhe kommen kann
Dass ich den Weg nach innen finde
Dass ich mich ausrichten kann auf das, was kommt
Es ist doch so
Dass die Zeit rast
Ich weigere mich zu glauben
Dass etwas Größeres in meine Welt hineinscheint
Dass ich mit anderen Augen sehen kann
Es ist doch ganz klar
Dass Gott fehlt
Ich kann unmöglich glauben
Nichts wird sich verändern
Es wäre gelogen, würde ich sagen:
Gott kommt auf die Erde!

Und nun lest  den Text von unten nach oben!

 

 

Dazu lade ich euch ein, noch einen kurzen Film aus dem digitalen Adventskalender der Evangelischen Friedrichsgemeinde Worms anzusehen.

https://www.youtube.com/watch?v=Q3q1p-upHTY

 

FÜRBITTE

Gott, wir bitten dich:
Komm und schaff Frieden
in unserem Herzen und in unserer Welt,
und nimm uns mit auf den Weg mit dir
in eine neue Zeit…

Gott, wir danken dir,
dass du zu uns kommst,
getrieben von Liebe
und der Sehnsucht,
uns nahe zu sein,
uns herauszurufen aus allem,
was uns lähmt und gefangen hält,
und uns glücklich zu machen
in Gemeinschaft mit dir. 

Wir bitten dich
Komm zu allen,
die zu erschöpft sind,
um noch auf irgendetwas zu hoffen,
für die jeder Tag wie ein Berg ist,
die froh sind,
wenn die Adventszeit vorbei ist,
weil sie dann ihre innere Leere nicht mehr so spüren:
Hülle sie ein in deine Nähe
und schenk ihnen neue Kraft. 

Komm zu denen,
die das Leben enttäuscht hat,
die hart geworden sind,
die sich und die Welt aufgegeben haben
und über deine Verheißungen nur noch spotten.
Erwecke sie auf`s Neue
zu Hoffnung und Mitgefühl. 

Komm zu denen,
die Hunger und Elend leben,
deren Leben bedroht ist
von Gemeinheit und Gewalt.
Komm zu den Kindern,
die um ihre Kindheit betrogen werden,
die sehen müssen,
was ihre Seele beschädigt
und ihnen ihre Träume nimmt.
Steh ihnen bei.
Tröste und heile sie
mit dem Geist deiner Barmherzigkeit.

Gott, wir bitten dich:
Komm und schaff Frieden
in unserem Herzen und in unserer Welt,
und nimm uns mit auf den Weg mit dir
in eine neue Zeit.

(Silvia Brusanovski)

VATER UNSER im Himmel

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

 

SEGEN (die Hände evtl. zu einem Segenskörbchen falten)

Empfangt den Segen Gottes:

 

Gott,

segne mich im Advent;
lass mich wachsen

schütze meine Gedanken,

zieh mich hin zu dir.

Nimm die Sorgen von meinen Schultern,

wohne in meinem Herzen,

gib mir Kraft

und lass mich nicht allein. Amen

 

Geht geborgen in die Nacht, Gott ist da

Wir LAUSCHEN: In The Bleak Midwinterhttps://www.youtube.com/watch?v=1OpTDiolMJI