Herzlich willkommen zu unserem Luther Abendgebet am Mittwoch

Wir sammeln uns im Namen unseres dreieinigen Gottes,

im Namen des Vaters, der das Licht geschaffen hat;

im Namen des Sohnes, der das Licht der Welt und unseres Lebens ist,

und im Namen des Heiligen Geistes, der uns mit diesem Licht erleuchtet

und uns zu Trägern dieses Lichtes macht. 

 

Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat,
der Bund und Treue hält ewiglich
und der nicht preisgibt das Werk seiner Hände.

Amen

 

Gottesdienste fallen nicht mehr aus. Und doch sind sie anders als sonst.

Gott bleibt.

Mittwoch und Samstag abends um 21.00 Uhr wollen wir uns zum Gebet sammeln.              

Am Sonntag um 10.00 Uhr.

 

SICH BEREIT MACHEN

 

Ich suche einen guten Ort für mich. Er hilft mir, zur Ruhe zu kommen.

Ich entzünde eine Kerze.

Ich lasse mich von ihrem Licht bescheinen, das kann mir helfen, mich für die Gegenwart Gottes zu öffnen.

 

«Wenn ich auch im Finstern sitze, so ist doch der Herr mein Licht» (Micha 7,8)

 

«Ihr alle seid Kinder des Lichts und Kinder des Tages» (1. Thessalonischer 5,5)

 

«Ich lag in tiefster Todesnacht, du warest meine Sonne, die Sonne, die mir zugebracht Licht, Leben, Freud und Wonne. Oh Sonne, die das werte Licht des Glaubens in mir zugebricht`, wie schön sind deine Strahlen!» (Paul Gerhard)

 

Wir LAUSCHEN: Enya –  Journey of the Angels

https://www.youtube.com/watch?v=YsHKOS8YCww

 

 

MEDITATION: «Wenn du noch einen Engel übrig hast Gott»… Pfarrer Holger Pyka

Ein kleines Abendgebet für dich. Mit Raum für Vieles.

https://www.youtube.com/watch?v=NI0ZJfHKHH4

 

 

FÜRBITTE

Fürchte dich nicht, sagst du uns, ewiger Gott.

Gründe zur Furcht gibt es viele in dieser Zeit:

Um Gesundheit, Leib und Leben,

um Vernunft, Frieden und Verständigung,

um Arbeit, Einkommen und Gerechtigkeit,

um diese Erde und was auf ihr lebt.

So fürchten wir uns aus vielen Gründen

und sollen es doch nicht.

Denn in der Furcht können wir nicht leben,

nichts Gutes wirken.

 

Ich bin bei dir, sagst du uns, gnädiger Gott.

Ins Leben hast du uns gerufen,

ohne dich wäre nichts da.

Durch Tage und Nächte

hast du uns schon begleitet,

in Tiefen gestärkt,

zu Höhen geführt.

Wecke in uns den Sinn,

dass du da bist, jetzt bei uns.

Damit wir ohne Furcht leben,

dich und unseren Nächsten lieben.

 

Ich will dich erretten, sagst du uns, barmherziger Gott.

Nach Rettung rufen so viele Menschen,

in unserem Land, in vielen Teilen der Erde.

Mach auf, zeige dich,

sende deinen Geist,

dein Licht und deine Wahrheit,

dass es hell werde,

dass die Angst vergehe.

Und mache uns bereit,

deine Mitarbeiter zu werden.

Weil du uns erretten willst,

weil du bei uns bist,

deshalb fürchten wir uns nicht,

sondern vertrauen uns dir an,

unser Leben und die, an die wir denken,

du ewiger, gnädiger, barmherziger Gott.

 

In der Stille bringen wir vor dich, was uns persönlich wichtig ist.

 

VATER UNSER im Himmel

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

 

SEGEN (die Hände evtl. zu einem Segenskörbchen falten)

Empfangt den Segen Gottes:

Der Herr segne und behüte dich,

der Herr lasse sein Angesicht über die leuchten und sei dir gnädig,

der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden.

 

Geht zuversichtlich in die Nacht, denn Gott ist da.

Amen

 

Wir LAUSCHEN: Enya – Dreams Are More Precious

https://www.youtube.com/watch?v=HwoRy_0uTWc