LUTHER GEBET für SAMSTAG, den 19. September

LUTHER GEBET für SAMSTAG, den 19. September 2020

Gottesdienste fallen nicht mehr aus. Und doch sind sie anders als sonst.

Gott bleibt.

Mittwoch und Samstag abends um 21.00 Uhr wollen wir uns zum Gebet sammeln.              

Am Sonntag um 10.00 Uhr.

SICH BEREIT MACHEN

Ich suche einen guten Ort für mich. Er hilft mir, zur Ruhe zu kommen.

Ich entzünde eine Kerze.

Ich lasse mich von ihrem Licht bescheinen, das kann mir helfen, mich für die Gegenwart Gottes zu öffnen.

 

GEBET                                                                                         

Ewiger Gott, ich bin hier. (Wir sind hier).

Allein,

und doch verbunden in Gedanken und im Gebet,

durch Deinen Geist

mit Schwestern und Brüdern,

mit Freundinnen und Weggefährten.

Wir sind / Ich bin mit Herz und Seele von Zuhause dabei.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heilligen Geistes.

Amen

 

Wir SINGEN oder LAUSCHEN

 

https://www.youtube.com/watch?v=go1-BoDD7CI

 

Nada te turbe, nada te espante;
Quien a Dios tiene, nada le falta.
Nada te turbe, nada te espante:
Sólo Dios basta.

 

Nichts soll dich beunruhigen, nichts dich schrecken. Alles vergeht, Gott bleibt derselbe. Geduld erreicht alles. Wer Gott hat, dem fehlt nichts. Gott allein genügt.

 

MEDITATION

Es ist Samstagabend Gott.

Die Woche ist zu Ende

und wieder hatte ich das Gefühl, die Tage sind wie im Fluge vergangen.

In deine Hand lege ich diese Woche zurück.

Du hast sie mir gegeben.

Immer freue ich mich über Anfänge.

Aber es ist auch gut, wenn etwas zu Ende geht und man zur Ruhe kommen kann.

Jetzt will ich nichts mehr tun Gott.

Ich will einfach hier sein.

Hier bei mir und hier bei dir.

Ich sehe zurück. Auf diesen Tag. Auf diese Woche.

Ich habe versucht mein Bestes zu geben.

Doch nicht immer hat es gereicht.

Manche Worte hätten nicht gesprochen werden sollen.

Manches Tun blieb einfach liegen.

Zu mancher Aufmerksamkeit konnte ich mich nicht aufraffen.

Vergib mir Gott und vollende du was ich nicht beenden konnte.

Ich danke dir, dass du da warst und da bist.

Nicht immer spüre ich deine Nähe.

Trotzdem weiss ich mich von dir begleitet und getragen.

Du bist da in dem Sonnstrahl, der mein Gesicht streift.

Du erfreust mich mit den feinen Herbstfrüchten, deren Geschmack ich so liebe.

Du bist in jeder Umarmung meiner Liebsten,

in jedem Lächeln das mich anstrahlt,

in jeder helfenden Hand, die mir entgegengestreckt wird,

in jedem wertschätzenden Wort,

in jedem offenen Ohr meiner Freundinnen und Freunde,

in jedem Blick der mich berührt.

Wenn ich tief einatme und die frische Luft in meine Lungen strömt,

fühle ich die Kraft deines Atems.

Von allen Seiten um gibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Amen

 

Wir SINGEN oder LAUSCHEN

https://www.youtube.com/watch?v=5QN9xJEyu7s

«Bleibet hier und wachet mit mir.

Wachet und betet!

Wachet und betet!»

 

RÖMERBRIEF 8

 

15 Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet; sondern ihr habt einen Geist der Kindschaft empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater! 16 Der Heilige Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind. 17 Sind wir aber Kinder, so sind wir auch Erben, nämlich Gottes Erben und Miterben Christi

 

35 Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?

38 Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, 39 weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

 

Wir SINGEN oder LAUSCHEN

ttps://www.youtube.com/watch?v=dN6Jc0gUFAk

In manus tuas, Pater, commendo spiritum meum

In deine Hände, Vater, befehle ich meinen Geist, Vater, in deine Hände lege ich meinen Geist 

 

 

FÜRBITTE

Gott, du Ursprung und Quelle,
unser Leben haben wir aus deinen Händen.
Deine Schöpfung ist wunderbar.
Du bist wunderbar.

Bebauen und bewahren sollen wir deine Schöpfung.
Hilf du uns dabei. Bleib an unserer Seite.
Ohne dich gehen wir in die Irre.
Ohne dich verlieren wir uns in Sorgen.

Bleib an der Seite aller,
die deiner Schöpfung Gutes tun,
sie vor Gift und Zerstörung schützen,
die sich denen in den Weg stellen,
die sie ausplündern und vergewaltigen.
Bleib an der Seite aller,
die auf Hass mit Liebe antworten.
Du liebst deine Schöpfung, treuer Gott – höre uns.

Bleib an der Seite aller,
die leiden, keinen Ort haben,
verfolgt und gefoltert werden.
Bleib an der Seite aller,
die verzweifeln und
ihren Lebensmut verlieren,
die trauern und resignieren.
Du liebst deine Menschen, treuer Gott – höre uns.

Bleib an der Seite aller,
die glauben,
die zweifeln,
die sich an deiner Liebe festhalten.
Bleib an der Seite unserer jüdischen Geschwister,
die heute das Neue Jahr begrüßen.
Bleib bei deiner Gemeinde,
bei allen, die zu uns gehören,
die wir lieben und die uns zu tragen geben.
Gott, du Ursprung und Quelle,
du sorgst für uns.
Dir vertrauen wir, durch Jesus Christus danken wir.
Treue Gott – höre uns heute und alle Tage.

 

Was uns noch auf dem Herzen liegt, bringen wir in der Stille vor dich

STILLE

VATER UNSER im Himmel

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

 

SEGEN (die Hände evtl. zu einem Segenskörbchen falten)

Der Herr segne und behüte dich

Der Herr lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir gnädig.

Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden.

Amen