Herzlich willkommen zu unserem Abendgebet am Samstag.

Wir sammeln uns im Namen Gottes,

des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Amen

Unsere Hilfe kommt von dem Herrn,

der Himmel und Erde gemacht hat.

Amen

 

 

Gottesdienste fallen nicht mehr aus. Und doch sind sie anders als sonst.

Gott bleibt.

Mittwoch und Samstag abends um 21.00 Uhr wollen wir uns zum Gebet sammeln.

 

SICH BEREIT MACHEN

 

Ich suche einen guten Ort für mich. Er hilft mir, zur Ruhe zu kommen.

Ich entzünde eine Kerze.

Ich lasse mich von ihrem Licht bescheinen, das kann mir helfen, mich für die Gegenwart Gottes zu öffnen.

 

GEBET

Ewiger Gott, ich bin hier. (Wir sind hier).

Allein,

und doch verbunden in Gedanken und im Gebet,

durch Deinen Geist

mit Schwestern und Brüdern,

mit Freundinnen und Weggefährten.

Wir sind / Ich bin mit Herz und Seele von Zuhause dabei.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heilligen Geistes.

 

Abendgebet von Dietrich Bonhoeffer:

Herr, mein Gott, ich danke dir,

 dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast.

Ich danke dir, dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen lässt.

Deine Hand war über mir und hat mich behütet und bewahrt.

Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages

und hilf, dass ich allen vergebe, die mir Unrecht getan haben.

Lass mich in Frieden unter deinem Schutz schlafen

und bewahre mich vor den Anfechtungen der Finsternis.

Ich befehle dir die Meinen,

ich befehle dir dieses Haus.

Ich befehle dir meinen Leib und meine Seele.

Gott, dein Heiliger Name, sei gelobt. 

Amen 

 

Wir LAUSCHEN das Lied und Gebet «Ocenas» (dt. Ozenae)

https://www.youtube.com/watch?v=ssBmFi51z_k

 

Oceans – Ozeane

Du rufst mich raus auf’s weite Wasser
Wo Füße nicht mehr sicher stehen
Dann finde ich dich im Verborg’nen
Denn Glaube trägt im tiefen Meer

Und deinen Namen ruf ich an
Ich schau soweit ich sehen kann
Und kommt die Flut
Hältst du mich fest in deinem Arm
Denn ich bin dein
Und du bist mein

Die Gnade strömt wie tiefes Wasser
Und deine Hand zeigt mir den Weg
Wenn Angst mich lähmt und ich versage
Lässt du nie los und gibst niemals auf

Und deinen Namen ruf ich an
Ich schau so weit ich sehen kann
Und kommt die Flut
Hältst du mich fest in deinem Arm
Denn ich bin dein
Und du bist mein

Heiliger Geist, führ mich dorthin wo ich unbegrenzt vertraue
Lass mich auf dem Wasser laufen
Wo immer du mich hinführst
Führ mich tiefer als ich selber jemals geh’n kann
Das ich fest im Glauben stehe
In der Gegenwart des Retters

Und deinen Namen ruf ich an
Ich schau soweit ich sehen kann
Und kommt die Flut
Hältst du mich fest in deinem Arm
Denn ich bin dein
Und du bist mein

Amen

MEDITATION (Bild Geschenk)

 

Danke für dieses neue Jahr Gott und sorry, dass ich vielleicht nicht ganz so begeistert klinge.

Ich habe es die letzten Tage erst ausgepackt.

Ein bisschen langsamer als sonst.

Hab das Geschenkpapier nicht gleich aufgerissen, sondern erst einmal gewogen, geschüttelt, gehorcht, ob ich irgendwas höre.

Etwas von dem was ich gerne hören würde in diesem Jahr:  

Ein Lachen.

Das erste Schreien eines Kindes.

Eine Liebeserklärung von einer Stimme die ich noch gar nicht kenne,

oder von einer die mir so vertraut ist, dass ich gar keine mehr erwarte.

Ich würde in diesem Jahr gerne jemanden sagen hören,

dass noch Platz ist, wenn wir ganz eng zusammenrücken.

Oder, dass wir uns einfach treffen.

Danke für das neue Jahr Gott.

Ich habe es ausgepackt, gedreht und gewendet und mal vor mich gehalten.

Ich hoffe es ist ok, wenn ich sage,

ich weiss noch nicht, ob es mir gefällt, ob es mir passt, ob ich das tragen kann.

Es sieht selbstgemacht aus Gott. Mit sehr viel Mühe. Das weiss ich zu schätzen.

Aber dann hast du wahrscheinlich keine Quittung dafür.

Gott, wenn ich es nicht umtauschen kann,

dann hilf mir wenigstens beim Reinwachsen.

Amen

(Nach Pfr. Holger Pyka)

 

FÜRBITTE

Herr, für diesen Tag und diese zu Ende gehende Woche
danken wir dir.

für die Momente, in denen wir Gnade und Schönheit begegnet sind,
danken wir dir.

für die Gespräche, die in unserem Leben Eindruck hinterlassen haben,
danken wir dir.

 

für die Momente, in denen wir bemerkt haben, dass du am Werk bist
danken wir dir.

 

Stille

 

In der Stille bringen wir vor dich Gott, was uns weh getan hat

Stille

 

Herr, wir erinnern uns an die Momente, in denen wir deine Liebe nicht geteilt haben in Gedanken, Worten und Werken

Wir bitten um Vergebung.

 

Herr, wir erinnern uns an die Momente, in denen wir durch die Worte und Werke anderer verletzt wurden.

Hilf uns zu Vergeben.

 

Herr, wir erinnern uns an die Momente, in denen wir abgelenkt waren und nicht nach dir gesucht haben. Herr, zeige dich uns und hilf uns dich mitten im Lärm und Geschrei dieser Welt zu entdecken.

 

Stille

 

Wir bringen dir alle Menschen, die uns lieb und wert sind und unserem Herzen nahe stehen

 

Stille

 

Wir bitten dich für alle die in dieser Welt leiden, an körperlichen und seelischen Nöten,

für alle die krank sind,

für alle die einsam und verlassen sind,

für alle die auf der Flucht sind,

für alle die kein Zuhause haben,

für alle die Klimaschäden zu beklagen haben,

für alle die durch diese Pandemie viel verloren haben,

für alle die Homeoffice und Homeschooling unter einen Hut bringen müssen,

für alle, denen ein lieber Mensch gestorben ist,

für alle die verzweifelt sind, hoffnungslos und keinen Sinn mehr sehen.

 

Wir bitten für alle die Entscheidungen treffen im Grossen und Kleinen

für alle die sich um andere Leute kümmern,

besonders in Krankenhäusern und Heimen,

besonders um die Corona Erkrankten,

für alle die zum Wohle der Menschen forschen,

für alle die sich für Frieden und Gerechtigkeit und für deine Schöpfung einsetzen.

 

Hilf ihnen und uns allen Gott und erbarme dich.

 

VATER UNSER im Himmel

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

 

SEGEN (die Hände evtl. zu einem Segenskörbchen falten)

Der Herr segne und behüte dich,

der Herr lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir gnädig,

der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir seinen Frieden.

Damit du spüren und sehen kannst,

dass dein Leben in guten Händen ist.

Amen

 

Kommt gut durch die Nacht, denn Gott ist da

 

Wir LAUSCHEN «The Prayer» (dt. Gebet)

https://www.youtube.com/watch?v=PTY6QgyxWkk¨

 

Ich bete, dass Du unsere Augen bist,
Und siehst, wohin wir gehen
Und uns hilfst, weise zu sein,
In Zeiten, in denen wir nicht weiter wissen
Lass dies unser Gebet sein,
Wenn wir unseren Weg verloren haben
Führe uns zu einem Ort,
Leite uns mit Deiner Gnade
Zu einem Ort, wo wir sicher sind

Das Licht, dass uns leitet
Ich bete, dass wir dieses Licht finden
Und es in unseren Herzen bewahren
um uns daran zu erinnern
Wenn die Sterne jede Nacht erlöschen
Die ewigen Sterne, die in meinen Gebeten sind
Lass dies unser Gebet sein
Mit dem starken Glauben,
Wenn Schatten unsre Tage füllen
Führe uns zu einem Ort,
Leite uns mit Deiner Gnade
Gib uns Glauben, so dass wir sicher sind

Wir träumen von einer Welt ohne Gewalt
Einer Welt der Gerechtigkeit und der Hoffnung
Jeder reicht seine Hand seinem Nachbarn
Ein Symbol des Friedens und der Brüderlichkeit

Mit der Kraft, die wir haben,
Bitten wir, dass das Leben freundlich zu uns sei
Das ist unser Wunsch
Und wache über uns von oben
Jeder findet die Liebe
Ich hoffe, dass jede Seele
Findet sich selbst
Und einen anderen Menschen um zu lieben

Lass dies unser Gebet sein,
Lass dies unser Gebet sein,
So wie jedes Kind,
So wie jedes Kind

Wir müssen einen Platz finden,
Führe uns mit Deiner Gnade
Gib uns Glauben, so dass wir sicher sind
Und ich fühle, dass dieser Glaube, der in uns brennt,
Uns retten wird