Start

Monatsspruch September 2019:

«Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch
Schaden an seiner Seele?»
                                                 Matthäus 16,26

Gottesdienst von März bis Ende November jeden Sonntag um 09:30 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Zürich. Von Dezember bis Ende Februar beginnt der Gottesdienst um 10:00 Uhr. Ausnahmen finden Sie im Terminkalendar. 

22. September, 14. Sonntag nach Trinitatis

  • 09:30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl – Pfrn. Dr. M. Werner
  • 11:15 Uhr Taufgottesdienst –Pfrn. Dr. M. Werner
  • 16:00 Uhr Schwedischer Gottesdienst

28. – 29. September, Samstag – Sonntag, 

  • 12:00 – 18:00 Uhr Martin Luther-Kirche geöffnet im Rahmen von «Open House Zürich»

29. September, 15. Sonntag nach Trinitatis

  • 09:30 Uhr Familiengottesdienst zum Erntedankfest mit Abendmahl
    Pfr. Th. Risel mit Team und Konfirmanden

5. Oktober, Samstag

  • 12.15 Uhr Instrumentalmusik in der Wasserkirche für Barockposaune und Orgel
    Ulrich Eichenberger, Barockposaunen
    Monika Henking, Orgel

Aktuelles

BELK Pfarrkonvent tagte in Basel

Am 11. Juni kam der BELK-Pfarrkonvent in Basel zusammen. Zum ersten Mal nahm Pfarrerin Annika Schmidt daran teil. Sie vertritt Pfarrerin Pia Repo-Leine in der finnischsprachigen lutherischen Kirche in der Schweiz während deren einjährigen Mutterschutzzeit.
Jörg Winkelströter berichtete vom Abschiedsfest für Pfarrer Magnus Nordström, das am 1. Juni in Magstatt-le-Haut im Elsass stattgefunden hat. Magnus Nordström kehrt im Sommer in seine Heimat nach Schweden zurück.
Zum letzten Mal nahm das Pfarrehepaar Nina und Falko von Saldern am Pfarrkonvent teil. Sie treten im September eine Pfarrstelle in Friedberg in der bayrischen Landeskirche an.
Die Teilnehmenden trafen sich anlässlich des Karl-Barth-Jahres in dessen letztem Wohnhaus auf dem Bruderholz. Sie wurden von Dr. Peter Zocher, dem Leiter des Karl-Barth-Archivs empfangen. Er rief ihnen in groben Zügen die Lebensstationen des bedeutenden Theologen in Erinnerung und informierte sie auch über die verschiedenen Wohnorte der Familie Barth in Basel. Im Haus auf dem Bruderholz verbrachte Karl Barth seine letzten Lebensjahre und starb dort überraschend am
9. Dezember 1968.
Peter Zocher führte den Pfarrkonvent durch das Haus. Im Arbeitszimmer entstand das beigefügte Foto. Die Teilnehmenden erfuhren Einiges über die Arbeitsweise des Theologie-Professors sowie über seine Prägungen und Vorlieben. Peter Zocher zeigte ihnen verschiedene besondere Bücher und Dokumente, darunter z.B. den handschriftlichen Entwurfs Barths für die Barmer Theologische Erklärung.
Ein kurzes Gespräch über das Thema «Karl Barth und Martin Luther» rundete den Besuch ab.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen tagte der Pfarrkonvent im Gemeindehaus an der Friedensgasse und beschäftigte sich u.a. mit dem BELK-Seminartag über Huldrych Zwingli am
23. November, dem BELK-Lektorenseminar am 19. Oktober, mit dem Verabschiedungsgottesdienst für Nina und Falko von Saldern sowie der Einführung ihrer Nachfolgerin, Pfarrerin Renate Dienst.
Der nächste Pfarrkonvent wird am 3. September stattfinden.
Jörg Winkelströter.

Portrait unserer Gemeinde von SRF 2

SRF-2-Redakteurin Judith Wipfler aus Basel bei der Krippenspielprobe in der MLK.

Nach verschiedenen Gesprächen mit Kindern, Eltern, Pfarrer und finnischen Gemeindemitgliedern erstellt SRF 2 ein Portrait unserer Gmeinde, das am 25.12. um 8.08 Uhr gesendet wird.

Dazu dieser Link.

Zum Nachhören folgt demnächst noch ein Link auf das SRF-Archiv.

Das Krippenspiel 2017 unter Leitung von Pfarrerin Marion Werner handelt von Kindern aus aller Welt an der Krippe und wird gespielt in der Christvesper am 24.12. 16 Uhr.